Willkommen am Staatlichen Materialprüfamt für den Maschinenbau (MPA) der Technischen Universität München

Das Staatliche Materialprüfamt für den Maschinenbau (MPA) der TU München ist am Lehrstuhl für Werkstoffkunde und Werkstoffmechanik der Fakultät für Maschinenwesen angegliedert.

Professor Dr. mont. habil. Dr. h. c. Ewald Werner ist Ordinarius des Lehrstuhls und Leiter des Materialprüfamts.


Unsere Dienstleistungen umfassen ein breites Spektrum der Materialprüfung und Werkstoffanalyse anhand:

  • mechanischer Prüfverfahren wie z. B. Zugversuch, Kerbschlagbiegeversuch, Dauerschwingversuch, Härtemessung, Dilatometrie sowie Eigenspannungsmessung mittels Bohrlochverfahren.
  • metallographischer Untersuchen und Gefügeanalyse mittels Lichtmikroskopie, Rasterelektronenmikroskopie (mit EDX, WDX und EBSD), Röntgendiffaktometrie, magnetinduktiver Messverfahren und Glimmentladungsspektrometrie.
  • Analyse der chemischen Zusammensetzung mittels optischer Emissionsspektrometrie (OES).

 

Zur thermischen Behandlung stehen zur Verfügung:

  • verschiedene Wärmebehandlungsöfen, Klimakammern, Glühsimulator sowie Heißisostatische Presse.

 

Auf Wunsch fertigen oder entnehmen wir in unserer mechanischen Werkstätte die Proben für die durchzuführenden Untersuchungen. Dafür sind verfügbar:

  • CNC-gesteuerte Fräsmaschinen und Drehmaschinen sowie Drahterodiermaschine.